Kredit: alle Fakten auf einen Blick


Es wird immer dann von einem Kredit gesprochen, wenn ein Gläubiger (Kreditgeber) an einen Schuldner (Kreditnehmer) eine bestimmte Summe Geld verleiht. Dabei wird eine bestimmte Laufzeit für die Leihgabe vereinbart. Innerhalb dieser Frist ist der Schuldner verpflichtet, den geliehenen Betrag an den Gläubiger zurückzuzahlen.

Sofern nicht jemand aus der eigenen Familie der Gläubiger ist, sind es in der Regel die Banken, die ihren Kunden einen Kredit auf Anfrage zur Verfügung stellen. Für diesen Service verlangen sie Gebühren, die sich in Zinsen ausdrücken. Die Rückzahlung der Gesamtsummer wird meistens in monatlichen, gleichbleibenden Raten erfolgen.

Kredit: InformationenDer Begriff „Kredit“ stammt aus dem lateinischen „credere“, was so viel wie „glauben“ oder „vertrauen“ bedeutet.

Der Gläubiger vertraut also auf die Bereitschaft und Fähigkeit des Schuldners, das geliehene Geld innerhalb der festgesetzten Frist zurückzuzahlen.

Fällt die Summe jedoch zu groß oder die Bonität zu schlecht aus, dann kann der Gläubiger zweifelsohne Sicherheiten verlangen, um das Risiko eines Zahlungsausfalls zu minimieren.

Wenn es sich bei dem Gläubiger um eine Bank handelt, dann wird diese vorab die KSV über die Zahlungsfähigkeit des Kunden befragen. Daher zählt nicht nur ein festes Einkommen als ein wichtiges Kriterium für die Erteilung, sondern ebenfalls eine saubere Schufa.

Einen Kredit kann man beispielsweise bei seiner Hausbank erhalten. Hier können die Chancen im Normalfall am größten eingestuft werden, da das Institut seinen Kunden bereits kennt. Mittlerweile ist jedoch niemand daran gebunden, bei der heimischen Bank einen Kredit beantragen zu müssen.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, bei jedem anderen Institut eine Anfrage zu stellen. In den letzten Jahren hat sich das Internet immer mehr als ein adäquater „Kreditmarkt“ herauskristallisiert. Vor allem die Direktbanken konnten sich durch eine besonders attraktive Zinsgestaltung behaupten.

Einen Kredit zu beanspruchen, kostet dem Schuldner in der Regel immer Geld, was sich nicht nur in den Zinsen widerspiegelt. Ebenfalls werden weitere Kosten, wie beispielsweise Gebühren oder die monatlichen Raten für eine Restschuldversicherung verlangt. Schon aus diesem Grund lohnt es sich, einen Vergleich über das Internet anzustreben, um mehr Kredit für sein Geld zu bekommen.

Dabei ist nicht auf den nominalen Jahreszins zu achten, sondern vielmehr auf den effektiven Jahreszins. Hierin sind bereits die Gebühren inbegriffen. Nicht inbegriffen ist die Restschuldversicherung, diese verteuert den Kredit zusätzlich. Hier kann eine separat abgeschlossene Risikolebensversicherung die preisgünstigere Alternative darstellen.